5. Dezember 2020

Rezept: Erste Spätzle-Liebe by Christoph Brand

Ich weiß gar nicht mehr so genau, wo ich das erste mal über Christoph Brand gestolpert bin. Vermutlich bei Lucki Maurer, bei dessen Kulinarikfestival Christoph regelmäßig dabei ist. Ohnehin sind da viele Köche und Köchinnen mit denen ich befreundet bin. In 10 Jahren die ich diesen Foodblog betreibe, habe ich doch schon eine beachtliche Zahl an Köchinnen und Köchen getroffen und mit vielen bin ich schon seit Jahren befreundet. Ich habe diesen Menschen viel zu verdanken, so konnte ich schon einigen über die Schulter schauen und mir viel abschauen.

Spätzle mit Championaise und Bergkäse

Kürzlich war ich ja wieder bei meinen Freunden in der Kochbox in Berlin. An diesem Abend hat Heiko mir zum Abschied das Kochbuch “Kochen Unplugged” unseres gemeinsamen Freundes Christoph Brand geschenkt. Viele der Fotos und Gerichte sind in der Kochbox entstanden. Nach dem ich es endlich mal geschafft habe das Buch ohne meinen Kater Felix zu lesen, habe ich ein Rezept entdeckt welches wir am letzten Wochenende dann auch gleich mal nachgekocht haben. Neugierig hat mich vor allem die Championaise gemacht.

Erste Spätzle-Liebe mit Bergkäse und Championaise

Zutaten für 6 Personen

Für die Spätzle

  • 6 Eier
  • 350 g Spätzlemehl (ich habe 550er Mehl verwendet)
  • 50 ml Mineralwasser (hab mal Riesling genommen)
  • Prise Salz
  • Prise Muskat (frisch gerieben)

Für die Championaise

  • 300 g Champignons
  • 4 Stangen Lauchzwiebel
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Frischkäse pur
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Butter

Ausserdem

  • 150 g Bergkäse

Zubereitung

Für die Spätzle das Mehl mit einer Prise Salz und frisch geriebener Muskatnuss vermengen und die Eier unterrühren, Wasser oder wie Christoph empfiehlt 50ml Hefeweizen dazu und den Teig kräftig schlagen bis ein glatter Teig entsteht. Reichlich Wasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen und Salzen. Den Teig mit einer Spätzlepresse* oder einer Spätzlereibe* ins kochende Wasser geben. Sobald sie oben schwimmen mit einer Siebkelle herausheben und abtropfen lassen.

Die Championaise hat trotz des Namens nichts mit einer Mayonnaise zu tun. Nicht im Ansatz. Die Pilze putzen und vierteln, den Sellerie in feine Scheiben schneiden, auch den Frühlingslauch fein schneiden. Zusammen in der Butter anbraten. Den Frischkäse und den Honig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorsichtig die Spätzle unterheben.

Alles in eine ofenfeste Form geben mit dem geriebenen Bergkäse bestreuen und ca 15 bis 20 Minuten im Ofen bei 180°C backen.

Christoph Brand ist stark mit Musik verbunden. Mit seinem Cateringunternehmen Fliegende Köche bekocht er verschiedene Künstler der Hip Hop Szene und andere Musiker. 2019 ist er vom Rolling Pin Magazin zum Caterer des Jahres gekürt worden.
In Kassel betreibt er Amys Weinhaus und bespielt verschiedene Locations. Aber Kassel reicht ihm nicht und so kocht er sich quer durch die Republik oft gemeinsam mit seinen zahlreichen kochenden Freunden wie Lucki Maurer, Heiko Arndt, Heiko Schulz, Dirk “Walde” Müller, Wolfgang Müller, Heiko Antoniewicz, Meta Hildebrand, Veronique Witzigmann, Roland Trettl und viele viele andere.

Dieses Rezept stamm aus dem Kochbuch “Kochen Unplugged*”, dem ersten Kochbuch von Christoph Brand. Dem folgten “Kochen Unplugged 2*” und “Das Prinzip Sonntagsbraten*”. Auch dem Thema Grillen widmet sich Christoph in dem Buch “Grillen mit Christoph Brand*”.

Transparenzhinweis: Die mit Stern gekennzeichneten Links führen zu Amazon und bei einem Kauf der Bücher bekomme ich eine klitzekleine Provision. Das Buch “Kochen Unplugged” habe ich Geschenkt bekommen, die 2. Ausgabe habe ich bei Christoph Brand gewonnen. Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung.

Daniel Bäzol

Daniel ist Hobby-Freestyle-Koch aus Leipzig und schreibt über Rezepte, übers Kochen sowie über Restaurants in Leipzig. Er blickt aber auch über die Grenzen von Leipzig hinaus und präsentiert allerlei Wissenswertes und Interessantes aus der Welt des Genusses.

Alle Beiträge ansehen von Daniel Bäzol →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.