14. April 2024

Verruchter Cocktail: Porn Star Martini

Ich geb es ja zu, ich habe diesen Cocktail in der Karte entdeckt und wegen seines unauffälligen Namens bestellt. Die saure Limette und die süße Passionsfrucht ergänzen sich perfekt und ergeben ein erfrischendes und gleichzeitig aromatisches Geschmackserlebnis, das einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Ein Porn Star Martini

Der Porn Star Martini ist kein Martini im klassischen Sinn. Dafür hat er neben Vodka statt Gin zu viele weitere Zutaten.
Das hinderte den Cocktail mit dem anstössigen Namen aber nicht daran, innerhalb kurzer Zeit zu einem Siegeszug um die ganze Welt durchzustarten.

Der Porn Star Martini: Ein fruchtig-süßer Cocktail mit pikanten Namen

Der Name „Porn Star Martini“ ist recht provokant und sorgt oft für Gesprächsstoff.
Es gibt verschiedene Theorien darüber, wie der Cocktail zu seinem Namen kam:

  • Douglas Ankrah nannte den Pornstar Martini so weil es ein Drink ist, der von einem Pornostar bestellt werden würde.
  • Der Pornstar Martini wurde so genannt, weil Douglas Ankrah von einem Besuch im Stripclub Mavericks Gentlemen’s Club in Kapstadt zu diesem Drink inspiriert wurde.

Der wahre Ursprung des Namens ist jedoch nicht eindeutig geklärt. Der Barkeeper Douglas Ankrah, der den Cocktail 2002 in London kreierte, hüllte sich diesbezüglich in Schweigen. Da er 2021 unerwartet verstarb, kann er das Geheimnis leider nicht mehr lüften. Da der Name des Drinks teilweise als anstößig empfunden wird, ist er teilweise auch als Passion Star Martini bekannt.

Rezept:

Der Porn Star Martini ist relativ einfach zu Hause zu mixen. Hier ist das Rezept für einen Porn Star Martini:

Zutaten:

  • 4 cl Vodka
  • 1,5 cl Passionsfruchtlikör (z.B. Passoa)
  • 1,5 cl Limettensaft
  • 1 cl Vanillesirup
  • 6 cl Champagner oder Prosecco
  • 1 Passionsfrucht
  • Eiswürfel

Zubereitung:

  1. Vodka, Passionsfruchtlikör, Limettensaft und Vanillesirup in einen Cocktailshaker mit Eiswürfel geben und gut schütteln.
  2. Den Cocktail in ein gekühltes Martini-Glas abseihen.
  3. Mit einer halben Passionsfrucht garnieren.
  4. Den Champagner oder Prosecco in einem kleinen Extra Glas apart servieren.

Tipp:

  • Für einen intensiveren Geschmack kannst du frisches Passionsfruchtpüree verwenden.
  • Wenn du keinen Vanillesirup hast, kannst du auch Zuckersirup verwenden und etwas Vanilleextrakt hinzufügen.
  • Statt normalen Vodka kannst Du auch Vanille-Vodka verwenden.
  • Champagner oder Prosecco kannst du auch durch Cava oder Crémant ersetzen.

Ich habe den Porn Star Martini bei meinem ersten Besuch in der Stallwache im Westwerk auf dem Karl-Heine-Boulevard kennen und lieben gelernt. Der Cocktail mit dem ungewöhnlichen Namen gehört dort zu den Topsellern. Kein Wunder.

Daniel Bäzol

Daniel ist Hobby-Freestyle-Koch aus Leipzig und schreibt über Rezepte, übers Kochen sowie über Restaurants in Leipzig. Er blickt aber auch über die Grenzen von Leipzig hinaus und präsentiert allerlei Wissenswertes und Interessantes aus der Welt des Genusses.

Alle Beiträge ansehen von Daniel Bäzol →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert