Rezept: Geschmorter Wirsing mit Nussbröseln und Naanbrot

Geschmorter Wirsing mit Nussbröseln und Naanbrot

In der aktuellen Ausgabe des Lecker Magazin (03/2019) haben wir wieder ein Rezept von unserem Freund Tarik Rose entdeckt, welches uns wieder neugierig werden lies. Tarik hat dort der „Dorfpommeranze Wirsing mit einer Prise Baharat den nötigen Wumms verliehen“ wie er schreibt.

Wie immer bei Rezepten die uns neugierig machen, kochen wir das Rezept nach um zu schauen, oder besser zu schmecken, was sich die Autoren dabei dachten. Baharat ist eine Gewürzmischung aus dem arabischen Raum und man bekommt es schon fertig zu kaufen. Wer genug Grundzutaten zu Hause hat mischt sich sein Baharat schnell selbst.

Baharat

  • 2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 Gewürznelken
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Koriander
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL Muskat
  • 1/4 TL Salz

Die Pfefferkörner zusammen mit den Nelken und dem Kümmel im Mörser fein zerreiben. Zimt, Cayennepfeffer, Koriander, Kardamom, Muskat und Salz untermischen.

Wenn nicht alles aufgebraucht wird, kann man die Gewürzmischung bequem in einem kleinen Schraubglas aufheben.

Wirsing

  • 1 Wirsing
  • 2 Zwiebeln rot
  • 100g Haselnusskerne oder Walnusskerne
  • 4 EL Semmelbrrösel
  • 5 EL Butter

Backofen vorheizen – 200°C Umluft / 180°C Gas.
Den Wirsing von den äußeren Blättern befreien und abwaschen und in 8 Spalten schneiden. Mit der Baharat-Gewürzmischung beidseitig bestreuen und in eine große Auflaufform legen.
2 rote Zwiebeln putzen und ebenfalls in Achtel schneiden und zwischen den Wirsingspalten verteilen. 2 EL Butter und 200 ml Wasser dazugeben und die Auflaufform abdecken und für 50 Minuten in den Ofen schieben.

Haselnüsse oder Walnüsse grob hacken und mit einem Esslöffel Butter in einer Pfanne sanft anrösten. 4 EL Semmelbrösel dazu geben und unterrühren. Die Brösel dürfen nicht schwarz werden.

Wirsing mit Baharat und Butter in einer Auflaufform

Naanbrot

Tarik empfiehlt dazu Naanbrot. Ein dünner Fladen aus einem mit Joghurt gesäuertem Hefeteig den man in der Pfanne ausbäckt.

  • 75ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 250g Mehl
  • 1 EL Öl
  • 75g Naturjoghurt
  • 1 Ei

Die Milche lauwarm erhitzen, Zucker und Hefe dazugeben und die Mischung ca. eine halbe Stunde ruhen lassen.
Das Mehl mit dem Salz mischen und Joghurt, Ei und Öl sowie die Milchhefe zusammen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem Tuch abdecken und eine Stunde an einem warmen Platz gehen lassen.

Man kann auch den Ofen auf 50°C aufheizen und den Teig darin gehen lassen.

Den Teig in 6 gleiche Teile teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu flachen Fladen ausrollen und in einer heißen Pfanne ohne Fett ausbacken. Wenn der Teig Blasen schlägt mit einem Pfannenwender wenden und auf der anderen Seite ca 1 bis 2 Minuten weiter backen.

Den Wirsing mit den Nussbröseln bestreuen und zusammen mit dem Naanbrot servieren.

Ein leckeres vegetarisches Gericht. Schon interessant was Kohl alles kann. Wir waren auch schon bei den Rotkohlsteaks sehr überrascht.