27. Januar 2022

Rezept: Hirtenschnitte

Mitte / Ende der 80er Jahre lernte ich Henning kennen. Er hat mir diese Schnitte damals geschmiert und als Hirtenschnitte vorgestellt. Woher der Name kommt ist mir bis heute unklar. Google findet zumindest keine passenden Ergebnisse. Ich habe mir diese leckere Schnitte über die Jahre immer wieder gemacht. Conny findet sie auch toll, mag aber keine rohen Zwiebeln. Diese geben der Schnitte allerdings erst ihren würzig-cremigen Geschmack.

Daniela, aus meiner Küchenschlacht Woche schrieb mir kürzlich, dass die Hirtenschnitte bei ihnen zu Hause zu einem richtigen Renner geworden ist. Das freut mich natürlich sehr und ich möchte Euch diese Rezeptur natürlich nicht vorenthalten.

Zutaten:

  • 1 Scheibe Brot
  • Butter
  • Senf
  • Camembert
  • Zwiebel

Alles was ihr braucht ist eine Scheibe Brot eurer Wahl, Mischbrot, Roggenbrot wie ihr mögt. Diese bestreicht ihr mit Butter und mit Senf. Hier kommt natürlich mittelscharfer Bautzner Senf zum Einsatz. Darauf legt ihr Scheiben von eurem Lieblings-Camembert. Diesen bestreicht ihr wieder mit Senf und darauf kommen klein geschnittene Zwiebeln. Wer zur Hand hat kann die Hirtenschnitte noch mit frischem Schnittlauch bestreuen.

Probiert es gern mal aus und lasst mich wissen wie Euch die Hirtenschnitte schmeckt.

Daniel Bäzol

Daniel ist Hobby-Freestyle-Koch aus Leipzig und schreibt über Rezepte, übers Kochen sowie über Restaurants in Leipzig. Er blickt aber auch über die Grenzen von Leipzig hinaus und präsentiert allerlei Wissenswertes und Interessantes aus der Welt des Genusses.

Alle Beiträge ansehen von Daniel Bäzol →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: