Gastro L.E. in bewegten Bildern

Man soll ja immer mit der Zeit gehen und am Ball bleiben. In der heutigen Zeit gehen Videos ganz gut, selbst einfache Texte werden als Video verteilt und kommen bei den Nutzern gut an. So ist es auch bei Videos mit Rezepten zu beobachten. Natürlich spielt für mich als Blogger auch die Reichweite eine große Rolle und so habe ich am Wochenende mal versucht was so möglich ist im Bereich der Filmerei.

Gastro L.E. Kochstudio

Einer der Auslöser war mein Instagram Video auf dem ich einfach nur die Krautrouladen beim Braten wende. Allein bei Instagram erreichte ich doppelt so viele Likes wie bei herkömmlichen Fotosposts.

 

Das iPhone hat eine sehr gute Kamera und mit iMovie auch ein ganz brauchbares Schnittprogramm. Mein kleines Manfrotto Stativ mit Handy-Adapter bietet für den Anfang eine gute Möglichkeit das Smartphone in der Nähe des Geschehens zu platzieren. Einzig vom Winkel her komme ich noch nicht so dahin wo ich möchte. Zum Beispiel fehlt mir auch noch die Möglichkeit die Kamera genau über dem Brett oder dem Herd zu platzieren. Aber da fällt mir auch noch etwas ein.

Für den Anfang genügen mir einfache Step-by-Step Videos mit Texten und mit Musik unterlegt. Irgendwann werde ich auch selbst zu hören sein und wenn ihr es wirklich wollt auch zusehen sein. Dazu benötige ich dann aber wohl einen Kameraassistenten.

Das erste Video zeigt Euch meine Bolognese – zum Rezept hier entlang.

Das zweite Video zeigt einen leckeren Brotaufstrich mit Lachsschinken, Lauch, Paprika und Quark.

Wie findet ihr die Videos? Wollt ihr mehr davon sehen? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.