Rezept: Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee

Dieses Gericht ist ein Klassiker und ich esse es immer wieder gern zumal es auch sehr leicht zubereitet werden kann.

Zutaten

  • 6 frische Hähnchenkeulen
  • 400 g Champignons
  • 1 Packung Leipziger Allerlei (TK Gemüsemischung)
  • Nelken, Lorbeer, Wacholder, Piment
  • Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Zucker
Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee

Los geht es in dem man die Hähnchenkeulen abwäscht und mit kalten Wasser ansetzt um aus dem Fleisch eine Brühe zu ziehen. Eine Stunde sollte es mindestens köcheln. Die Brühe mit Piment, Lorbeer, Wacholder aufpeppen. Wenn die Brühe fertig ist vorsichtig das Fleisch aus der Brühe heben und die Brühe durch ein Sieb gießen. Das Fleisch nun in kleine Stücke zupfen oder schneiden.

Damit die Brühe noch gehaltvoller wird, kann man auch ein Bund Suppengrün dazu geben.

In einem ausreichend großen Topf Zwiebelwürfel in Butter anschwitzen und mit Mehl bestäuben. Das Mehl darf nun nicht braun werden, mit einem ordentlichen Schluck trockenem Weißwein aufgießen und den Mehlgeschmack herauskochen. Mit der Brühe auffüllen und köcheln lassen. Gemüse und Pilze hinzugeben und kurz danach das Fleisch. Nochmal abschmecken und schon ist das Hühnerfrikassee fertig.

Wer mag kann auch ein Glas Kapern dazugeben, passt hervorragend. Wer keine Pilze mag kann diese natürlich auch weglassen.

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.