21. September 2020

Erst Tafelspitz und dann Möhreneintopf

Leckere Resteverwertung

Man sollte ja mit Lebensmitteln nicht verschwenderisch umgehen und möglichst nichts wegwerfen. Am Sonntag gab es bei uns Tafelspitz mit Meerettichsoße. Den Tafelspitz siedet man mit Gewürzen und Suppengemüse in Wasser. Am Ende hat man einen wunderbar zarten Tafelspitz und eine leckere Fleischbrühe. Leider braucht man die Brühe für den Rest des Rezeptes nicht, weg schütten aber muss man sie nicht denn man kann damit wunderbar einen Eintopf kochen.Möhreneintopf

In unserem Fall habe ich einfach Kartoffeln und Möhren klein geschnitten und in die Brühe gegeben und alles nochmal ca. 20 Minuten aufgekocht. Noch einmal abschmecken und fertig ist der Möhreneintopf. Wenn man Fleisch vom Tafelspitz übrig haben sollte kann man dies ebenfalls als Einlage für den Eintopf verwerten.

Daniel Bäzol

Daniel ist Hobby-Freestyle-Koch aus Leipzig und schreibt über Rezepte, übers Kochen sowie über Restaurants in Leipzig. Er blickt aber auch über die Grenzen von Leipzig hinaus und präsentiert allerlei Wissenswertes und Interessantes aus der Welt des Genusses.

Alle Beiträge ansehen von Daniel Bäzol →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.