1. März 2021

Valentinstag im Lockdown

Werbung

Wir haben Anfang Februar und befinden uns noch immer im Lockdown. Am kommenden Sonntag ist Valentinstag. Für gewöhnlich gehen an diesen Tag viele Verliebte in ein Restaurant und lassen sich kulinarisch verwöhnen. So richtig nett, mit Blumen und Kerzen auf dem Tisch, mit gutem Essen und perfekt harmonierenden Wein.
Leider haben die Restaurants weiterhin geschlossen. Einzig die Möglichkeit Essen und Getränke zur Abholung anzubieten, bleibt den Gastronomen, um wenigstens ein wenig Umsatz zu generieren. Wir durften am Wochenende ein 3 Gang Menü aus dem Restaurant Gusto im Hotel Westin Leipzig verkosten. Dieses könnt ihr noch bis Dienstag im Hotel bestellen und ab Samstag vor Ort abholen. Dazu unten mehr.

Das Menü müsst ihr selbst abholen. Parkplätze sind vorm Hotel ausreichend vorhanden.

Zubereitet hat das Menü Sebastian Zange (Chefkoch im Restaurant Gusto) mit seinem Team und in beschriftete Schachteln verpackt. Ich habe mir nach Gängen sortiert erstmal alles auf den Tisch gepackt um mir einen Überblick zu verschaffen.
Hinweis: der Fenchelsalat gehört zur Vorspeise, im Video sieht man das aber auf der Menükarte ist er nicht erwähnt. Ich habe dafür beim Hauptgang fast vergessen das Kartoffelgratin anzurichten.

Für 90 Euro bekommt ihr die oben abgebildeten Zutaten fix und fertig vorbereitet. Dann kommt allerdings Ihr ins Spiel, denn anders als im Restaurant müsst ihr einige Zutaten selbst fertig zubereiten und ihr müsste es auch selbst anrichten und servieren. Eine Anleitung liegt bei und Videoanleitungen gibt es bei Facebook und Instagram. Die Vorspeise und das Dessert sind und bleiben kalt und ihr solltet diese beiden schon anrichten und vorbereitet und kühl stellen. So könnt ihr dann später in Ruhe gemeinsam essen.

Im Hauptgang müsst ihr ein wenig mehr arbeiten. So müsst ihr einen Topf mit Wasser aufsetzen und in diesem Wasserbad das “Short Rib” erwärmen. Die Trüffel-Jus muss auch in einem Topf erwärmt werden, wobei ich denke, dass man die Tüte auch im Wasserbad mit den Ribs erhitzen kann. Die Möhren müssen noch geschmort und das Filet scharf angebraten und im Ofen gar gezogen werden. Wenn ihr einmal am Ofen seit, da muss auch noch das Kartoffelgratin mit der Parmesan-Sahne gratiniert werden. Habe ich was vergessen? Ich hoffe nicht.

Ihr seht also, es sind einige Schritt nötig um ein Geniessermenü auf dem Tisch stehen zu haben. Ich finde der Aufwand lohnt sich, zumal ihr auch ohne große Kochkenntnisse in den Genuss eines tollen Menüs in der eigenen Küche kommt.

Um den Abend abzurunden fehlt natürlich noch ein ausgezeichneter Wein. Diesen oder einen tollen Sekt könnt ihr als Upgrade dazu buchen. Der Sekt, übrigens auch alkoholfrei erhältlich, kommt vom Schloss VAUX. Für das flüssige Upgrade müsst ihr 15 Euro berappen. Wir haben uns für den Wein entschieden, ein Cuvée aus Riesling und Silvaner. Zusammengestellt von Christian Willhelm (Gault & Millau Sommelier des Jahres 2018) und Markus Weller (Director Food & Beverages Westin Leipzig) aus Weinen von Matthias Hey vom Weingut Hey (siehe auch hier).

Wild White Westin Weingut Hey (Special Cuvée exklusiv für das Hotel Westin Leipzig)

Für 144 Euro bekommt ihr das Menü plus Wein oder Sekt und 15 langstielige Rosen und eine Tischdeko vom Blumenhaus Stopp. Die Blumen im Bild sind unsere eigenen, die Blumen aus dem Deluxe Upgrade Paket standen zum Test nicht zur Verfügung.

Ich habe dazu schon eine Story bei Instagram gemacht und einiges dazu gepostet. Leider ist mir in der Story ein Fehler unterlaufen. Bestellen könnt ihr das Valentins Takeaway Menü bei Franziska Hutzfeldt, mit “dt” und nicht wie in der Story nur mit d. Also schnell eine Mail an franziska.hutzfeldt@westin-leipzig.com schreiben und das Menü bestellen, denn Vorbestellungen können nur bis Dienstag erfolgen. Wer noch schneller sein möchte, greift zum Telefon und bestellt unter 0341-9881170 direkt bei Franziska Hutzfeldt.

Fazit

Es ist ein wenig Arbeit nötig, das geht aber leicht von der Hand auch wenn ihr nicht die perfekten Spitzenköche seit. Die Anleitung ist verständlich und das Anrichten bekommt man auch hin, muss ja nicht perfekt sein, aber für den Valentinstag gibt man sich bestimmt etwas mehr Mühe. Der Preis ist durchaus angemessen, alleine Fisch und Rind kosten in der Qualität schon über 50€. Die Qualität und die Vorarbeit von Sebastian und seinem Team muss man natürlich auch berücksichtigen. An der Verpackung kann man sicher noch einiges optimieren um weniger Plastik zu verwenden.

Transparenzhinweis: Der Artikel ist als Werbung markiert, da wir das Menü mit Wein und Deko zur Verfügung gestellt bekommen haben um es einerseits zu testen und natürlich um Euch zu zeigen, dass es im Hotel The Westin dieses tolle Valentinstag Takeaway Menü gibt. Ohnehin kämpfen Hotels mit dem Problem, dass potentielle Gäste die Hotelrestaurants meiden, da sie denken diese gastronomischen Einrichtungen stünden nur den Hotelgästen zur Verfügung. Dem ist natürlich nicht so.

Daniel Bäzol

Daniel ist Hobby-Freestyle-Koch aus Leipzig und schreibt über Rezepte, übers Kochen sowie über Restaurants in Leipzig. Er blickt aber auch über die Grenzen von Leipzig hinaus und präsentiert allerlei Wissenswertes und Interessantes aus der Welt des Genusses.

Alle Beiträge ansehen von Daniel Bäzol →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.