Rezept: Shakshuka – das israelische Nationalgericht

Endlich haben wir es mal geschafft Shakshuka zu kochen. Der Wunsch existiert schon seit Tim Mälzer es Hans Neuner bei Kitchen Impossible in Israel nachkochen lies.

Ob meine Interpretation mit dem Original oder der Version von Sternekoch Hans Neuner mithalten kann weiß ich nicht. Ich weiß nur, dieses Gericht ist der Hammer. Es gilt in Israel als Nationalgericht und wird dort wohl zum Frühstück gegessen. Der Ursprungs des Gerichtes wird in Nordafrika vermutet.

Bei uns wird es Shakshuka nun definitiv öfters mal geben. Die Zubereitung ist recht simpel. So besteht die Shakshuka eigentlich nur aus Paprika, Zwiebel, Tomate und Ei. Ich habe dazu Fladenbrot gereicht. Abgerundet mit etwas Koriander, Petersilie und Feta ist das ein sehr leckeres und sättigendes Gericht.

Shakshuka ist fertig

Shakshuka ist fertig

Zutaten für 4 Personen

  • 2 große Paprikaschoten oder 4 kleinere Spitzpaprikaschoten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 kleine Dosen Tomaten
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 kleine Chilischote (nicht zu scharf)
  • 1 Teelöffel Kokosblütenzucker
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der  Mühle
  • 8 kleine Eier
  • 1 Fladenbrot

Zubereitung

Die Paprika entkernen, die Häute entfernen und klein schneiden. Die Zwiebel pellen und fein würfeln. Die Dosentomaten in der Dose mit einem Messer klein schneiden, alternativ kann man auch stückige Tomaten kaufen. Wer frische sonnengereifte Tomaten im Garten hat, kann natürlich auch diese verwenden. Dann eventuell eine Flasche Tomatensaft bereit halten, damit das Shakshuka nicht zu dick wird. Den Knoblauch ganz fein schneiden, bitte nicht pressen. Das mag der Knoblauch gar nicht und bringt auch eurem Gericht nichts außer einem penetranten Knoblauchgeschmack.
In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen, zu erst die Zwiebel anschwitzen, dann den Paprika dazu geben und ein paar Minuten anbraten. Nun das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls etwas angehen lassen. Jetzt den Kreuzkümmel, Knoblauch und die klein gehackte Chilischote dazu geben. Durchschwenken und mit den Dosentomaten aufgießen. Wenn die Masse anfängt zu blubbern die Hitze reduzieren und sanft schmoren lassen. Immer wieder umrühren damit nichts anbrennt. Nun mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Salz kann hier etwas mehr eingesetzt werden, die Eier und die Tomaten  vertragen dass gut.

Shakshuka - Eier in TomatensoßeDie Eier am besten in kleine Schälchen aufschlagen, die Tomatensoße noch mal gut durchrühren und eine kleine Mulde mit dem Kochlöffel in die Soße drücken und das Ei vorsichtig einsetzen. Entsprechend der Anzahl der Eier den Vorgang wiederholen und schön verteilen. Die Eier noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Stil des Kochlöffels kreisförmig um die Eier das Eiweiß ein wenig verrühren. Wenn das Eiweiß gestockt ist und das Eigelb noch etwas flüssig, dann ist Zeit das Shakshuka zu servieren.

Vor dem Servieren mit Petersilie, Koriander und Frühlingslauch und wer mag auch Fetakäse bestreuen.