Butter bei die Fische – Der Bericht

Letzte Woche Donnerstag gastierten die Kitchen Guerilla im Westwerk Leipzig auf dem Karl-Heine-Boulevard. Zusammen mit Pilsner Urquell starteten die Hamburger Jungs die Butter bei die Fische Tour in Leipzig, natürlich sehr zu meiner Freude.

Butter bei die Fische - Menukarte

Butter bei die Fische – Menukarte

Fisch esse ich für gewöhnlich nur wenn ich ihn selbst zubereitet habe, in einem Restaurant bestelle ich nie Fisch. Warum auch immer. Auch bei uns daheim gibt es wenig Fisch, liegt aber einfach nur daran das es in Leipzig nicht einfach ist frischen Fisch zu kaufen. Mit frisch meine ich kein aufgetautes Alaska-Seelachs-Filet oder ähnliches, dann kann ich mir auch gleich selbst eine Kilotüte Frostfisch kaufen. Schmeckt einfach nicht. Ein gutes Angebot an Fisch findet man fast nur in der METRO am anderen Ende der Stadt. Oder kennt ihr noch einen guten Fischladen in der Stadt?

Bei den Kitchen Guerilla weiß ich aber das alles schmeckt, die Truppe um Onur und Koral könnten mir bestimmt auch Innereien auftischen, ich würde sie kosten. Voller Vorfreude nahmen wir an den langen Tafeln in der toll hergerichteten alten Industriehalle Platz.

Eine der 3 langen Tafeln im Westwerk bei

Eine der 3 langen Tafeln im Westwerk bei „Butter bei die Fische“

Toll für mich war auch das es genug Zeit gab mit Onur, Koral, Olaf und Christian einige Worte zu wechseln, bei meinem nächsten Hamburgbesuch werde ich mal in der Heimatbasis der Kitchen Guerilla vorbei schauen. Michael Wickert von Glut&Späne (Markthalle Neun, Berlin) gab nebenbei noch etliche Tipps zum Thema Fisch was von den rund 100 Gästen des Abends gut angenommen wurde.

Michael Wickert (Markthalle Neun, Berlin) gibt Tipps zum Thema Fisch bei

Michael Wickert (Markthalle Neun, Berlin) gibt Tipps zum Thema Fisch bei „Butter bei die Fische“

Bier floss wieder reichlich auch wenn das Team an der Bar auf Grund der Hitze mit der Zapfanlage einen epischen Kampf kämpfen musste. Verdursten musste allerdings wirklich niemand. Zum klassischen Pilsner Urquell gesellte sich dann noch ein Holzfässlein naturtrübes und unpasteurisieres Pilsner gebraut wie 1842.

Wenn die Kitchen Guerilla in Deiner Stadt halt machen, lass sie dir nicht entgehen.

Das Menü in Bildern:

Mini Fischfrikadellen von Forelle mit Frankfurter Kräutermayo und Salat

Mini Fischfrikadellen von Forelle mit Frankfurter Kräutermayo und Salat

Lachs und Makrelen Ceviche mit Tomaten, Brotsalat und wilden Sommerkräutern

Lachs und Makrelen Ceviche mit Tomaten, Brotsalat und wilden Sommerkräutern

Krabbenbrötchen ohne Krabben - mit Bio-Garnelen

Krabbenbrötchen ohne Krabben – mit Bio-Garnelen

Fisch and Chips vom Dorsch mit Pilsner Urquellpanade. Dazu 3-Farben-Chips mit Rote Beete, Süßkartoffel und Kartoffel

Fisch and Chips vom Dorsch mit Pilsner Urquellpanade. Dazu 3-Farben-Chips mit Rote Beete, Süßkartoffel und Kartoffel

Den letzten Gang, Wassermelonensorbet mit Basilikumpesto und Bierschaum wäre beinah ganz ausgefallen, keiner kam ans Kühlhaus ran, nach einigen Telefonaten gab es dann noch Gang 5, aber da haben wir anderen den Vortritt gelassen damit es für alle reicht.

Weitere Bilder bei Google+, Flickr, und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.