Rezept: Bratwurst-Brezel-Knödel-Suppe

Schnell und extrem lecker

Letzte Woche hatte ich Urlaub und habe „Volle Kanne“, das Morgenmagazin im ZDF geschaut. Dort kocht Armin Roßmeier meist schnelle Gerichte die er auch recht gut erklärt. Was ich aber letzte Woche gesehen habe ist so einfach, das kann wirklich jeder nach kochen.

Bratwurst-Brezel-Knödel-Suppe

Bratzwurst-Brezel-Knödel-SuppeDie Herstellung ist wirklich total einfach. Man benötigt dazu feine und grobe Bratwurst. Das Brät der Würste aus dem Darm drücken, Bretzel vom Vortag klein schneiden und zum Wurstbrät geben. Schnittlauch, Petersilie und ein Ei dazugeben und gut durchkneten. Wer will kann die Masse noch mit etwas Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken was aber nicht nötig ist da die Würste schon gut gewürzt sind. Zwiebel in Ringe schneiden und mit Mehl und bestäuben und in einer Pfanne knusprig ausbacken. Die Ködelmasse zu kleinen Klößchen formen und in leicht kochender Brühe (Rinder-, Gemüse- oder Hühnerbrühe) ca. 6 bis 8 Minuten gar ziehen lassen. Rohe Masse für Bratzwurst-Brezel-Knödel-SuppeJe nach Appetit 1 bis 2 Knödel mit Brühe auf einem Teller anrichten und mit den Röstzwiebeln garnieren.

Im Originalrezept von Armin Roßmeier kommen noch Speck und Zwiebeln zum Brät dazu. Wer möchte kann auch ein paar Fadennudeln in die Brühe geben. Ich habe 3 kleinere Bretzeln verwendet und 16 Würste verwendet und habe daraus ca 12 Knödel gefertigt wobei einer schon gut satt gemacht hat. Probiert es einfach selbst aus.

 

3 comments for “Rezept: Bratwurst-Brezel-Knödel-Suppe

  1. 27. Januar 2015 at 17:46

    Richtig leckeres Rezept, kann ich nur weiter empfehlen in meiner Familie hat es jedem Geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.