Rezept: Kalte Gurkensuppe

Bei der Wärme wollte Conny gerne mal was leichtes essen und wir hatten vor langer Zeit mal über kalte Gurkensuppe gesprochen. Heute habe ich mich mal daran gemacht eine für meinen Schatz zu zubereiten.

Kalte Gurkensuppe

Kalte Gurkensuppe

Wie immer arbeite ich frei Hand / Schnauze, also beim Würzen immer mal abschmecken und schauen ob es euch so schmeckt. Zu erst 2 Gurken mit dem Sparschäler schälen, dann vierteln und klein schneiden. Die Kerne können in dem Fall mit verwendet werden. Die Gurken nun in ein hohes Gefäß geben und eine ordentliche Prise Salz hinzugeben und kräftig durchrühren. Die Gurken nun ca 20 Minuten stehen lassen damit sie mit Hilfe des Salzes aussaften. Anschließend mit Pfeffer, und Dill würzen und eine viertel Zwiebel und eine kleine Knoblauchzehe klein schneiden und zur Gurkenmasse hinzugeben. Mit einem guten Spritzer Zitrone und einer kleinen Prise Zucker und einem Schluck Olivenöl das ganze abrunden. Nun die Masse mit einem Pürrierstab bearbeiten oder in einen Mixer geben. Sollte alles zu dick sein mit ein wenig Wasser nachjustieren.

Das ganze nun ab in den Kühlschrank und in der Zwischenzeit ein wenig geräucherten Schinken nach Wahl in einer Pfanne anbraten. Vegetarier unter euch können den Schinken auch weglassen.

Wer das kalte Gurkensüppchen noch auf Sterneniveau pimpen möchte passiert die Suppe durch ein Sieb und schäumt sie etwas auf.

Guten Hunger.

P.S. Habe noch 2 EL griechischen Joghurt hinzugefügt um eine leicht cremige Konsistenz zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.