Hasta luego – Taco Taco Leipzig muss schliessen

Nach nur 4 Monaten kommt das Aus für das mexikanische Fastfoodrestaurant in der Leipziger Katharinenstrasse.

560374_267852740014988_165383790_n

Auf Facebook wurde am Montag bereits die Schliessung bekannt gegeben und auch etwas zu den Gründen geschrieben.

Trotz sorgfältiger Planung kam es aber zu unerwarteten Schwierigkeiten. Doch anstatt uns weiter zu unterstützen hat uns im Dezember die Sparkasse Leipzig nach NUR 7 WOCHEN Ladenöffnung im Stich gelassen! Sie hat uns die komplette finanzielle Basis genommen und damit jede Chance auf ein Weitermachen!!!

Da so ein neues Konzept nun mal in der Anlaufphase diese Unterstützung braucht, ist es uns leider nicht möglich, nach so kurzer Zeit komplett auf eigenen Füßen stehen zu können.
Deshalb haben wir nach den letzten durchkämpften Wochen leider keine andere Wahl mehr! WIR MÜSSEN SCHLIEßEN!

Am 23.02. war der letzte Tag und das Team des Taco Taco verabschiedete sich bei Euch mit 30% auf alles.

Eine gute Idee, toll in die Tat umgesetzt scheitert nach nur so kurzer Zeit. Über die Gründe der Sparkasse Leipzig aus dem Taco Taco zurückzuziehen kann ist im Moment nichts genaues bekannt. Martin Koslik ist bereits seit Dezember nicht mehr im Unternehmen involviert gewesen.

 

3 comments for “Hasta luego – Taco Taco Leipzig muss schliessen

  1. 23. Februar 2013 at 13:11

    ja. Sparkasse / UGB und Unterstützung. kann ich ein Lied von singen. nun sind wir aber im 7. Jahr – ohne Sparkasse. #Bootstrapping

    • 23. Februar 2013 at 13:23

      Unverständlich wie einfach so Arbeitsplätze vernichtet werden. Auch wenn es nicht so viele sind, aber am Ende zählt jeder einzelne. Martin hat Alex und Sophia geholfen ihren Traum zu verwirklichen. 3 Junge Leute bewegen was und investieren in unserer Stadt und was kommt dabei raus?

  2. Friedemann
    25. Februar 2013 at 11:55

    Das Konzept hatte – wenn man ganz ehrlich ist – aber auch seine Schwächen. Taco Taco wollte gleich in die vollen und ein riesen Franchise-Imperium aufbauen, noch bevor überhaupt ein einziger Laden richtig lief. Das war ein bisschen blauäugig. Und sowohl Essen als auch Wohlfühl-Atmo – und darum geht es nun mal bei einem Fast Food Restaurant – war, wenn man es mal mit anderen Mexiko-Spezialitäten-Anbietern in Leipzig vergleicht, wirklich nicht dolle. Schlimm ist es, dass die Sparkasse Leipzig offenbar nicht in der Lage ist die Gründer von Taco Taco derart zu unterstützen, dass sie gemeinsam ein tragfähiges, langfristiges und nachhaltiges Konzept erarbeiten und umsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.