Foodtrends 2013

Wohin geht der Trend in den heimischen Küchen oder in Restaurants 2013?

Die Redaktion der Zeitschrift „Essen und Trinken“ hat mal ihre Fühler ausgestreckt und zusammengefasst was dieses Jahr die Trends in der deutschen Foodszene sind.

Gemüse wird immer mehr zur Hauptspeise und Fleisch wird zur Beilage degradiert, der  Trend zur veganen Ernährung hält auch 2013 an. Die Verwendung regionaler und saisonaler Produkte bleibt im Trend  und wird immer weiter zu nehmen. Leider ist es immer noch sehr schwierig regionale Zutaten zu kaufen. Schaut man sich im Supermarkt um, findet man Gurken und Tomaten aus Holland und Spanien, auch Äpfel und Birnen kommen meist aus dem Ausland. Auf dem Wochenmarkt wird man da eher fündig, leider ist es nicht jedem gegönnt in der Woche dort einkaufen zu gehen.

Auch der Trend der Crossover-Küche hält weiter an, mexikanische und asiatische Einflüsse treffen weiterhin auf die europäische Küche, eigentlich nichts neues.

Mein persönlicher Trend in der heimischen Küche 2013

Weiterhin Zutaten so frisch wie möglich verwenden, keine Gemüsekonserven, lieber 1 Stunde in der Küche stehen und Gemüse putzen und schneiden. Auch in 2013 keine Chemie in der Küche in Form von Soßenbindern, Maggiwürfeln oder gar irgendwelche Fixprodukte verwenden. Brühen, Soßenfonds werden weiterhin selbst gekocht, gebunden wird mit Mehlschwitze oder durch Reduktion. Wie einfach das geht, auch wenn man keine Zeit hat, werde ich Euch dieses Jahr noch intensiver in meinem Blog anhand von Rezepten zeigen. Außerdem versuche ich dieses Jahr auch ein paar Tipps und Kniffe als Video zur Verfügung zu stellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.