Rezept: Sauerbraten in Buttermilch

Für Sauerbraten gibt es viele Rezepte

Conny wünscht sich seit langem mal Sauerbraten. Ich freue mich darüber, denn sie isst nicht gerne Fleisch, ich dagegen kann ohne Fleisch gar nicht leben.
Ich hätte den Sauerbraten klassisch mit Essig oder mit Rotwein angesetzt, Conny kennt Sauerbraten allerdings mit Buttermilch. Ok, also probieren wir mal das Rezept mit Buttermilch.

Sauerbraten vor dem Einlegen

Sauerbraten vor dem Einlegen

Zutaten:

  • 1 kg Rinderbraten oder falsches Filet
  • 1 l Buttermilch
  • Gewürze: Lorbeer, Piment, Pfefferkörner, Zwiebel, Salz, Pfeffer
  • Essig

Über die Dauer des Einlegens in der Lake gibt es viele Meinungen, die einen legen das Fleisch 2 Tage ein, die anderen 7 Tage. Fakt ist, um so länger das Fleisch in der in der Lake liegt, desto zarter wird der Sauerbraten.

Sauerbraten nach dem Einlegen

Sauerbraten nach dem Einlegen

Zubereitung

Alle Zutaten für die Lake mischen, die Zwiebel dazu grob schneiden, das Fleisch in eine ausreichend große Schüssel legen, am besten eine mit Deckel. Die Lake über das Fleisch geben, so dass das Fleisch ganz bedeckt ist und kühl stellen, in unserem Fall 5 Tage.

Nach 5 Tagen das Fleisch aus der Lake holen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und rund herum anbraten, klein gehackte Zwiebel hinzufügen. Mit Wasser oder Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Die Lake durch ein Sieb gießen und mit in den Topf giessen. Gut umrühren und nach bedarf abschmecken und würzen.
Alles auf auf kleiner Flamme köcheln lassen und in der Zwischenzeit Gemüse, bei uns gab es Bohnen, und Klöße zubereiten. Sauerbraten aus der Soße nehmen und in Scheiben schneiden und servieren.

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.